Seite vorlesen

von Barbara Camenzind, 18.04.2023

Jubiläum? Chame mache!

Jubiläum? Chame mache!
Musik ist kein Möbel mit fixen Schubladen. Generell5 feiern mit Nicolas Senn. | © Barbara Camenzind

20 Jahre Brassquintett Generell5: Am Freitag feierte sich das Ensemble in Winterthur. Mit Musik, Kleinkunst und Akrobatik. Mit Nicolas Senn am Hackbrett, der Alphornistin Lisa Stoll, Luftartistin Janine Eggenberger, den Akrobatik-Tänzer:innen Ioulia Ioudina, Fabien Ropraz und den feinhumorigen Songwritern Riklin & Schaub servierte die Formation einen vergnüglichen Abend musikantischer Unterwanderung. (Lesedauer: ca. 2 Minuten)

Barocke Pracht zu Beginn: Mit Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik gewannen die fünf Herren (einer von ihnen – der Thurgauer Trompeter Christioph Luchsinger) am Blech erst die Herzen der so genannten Klassikfans. Sie seien imfall keine Guggenmusig hiess es dann.

Nein, definitiv nicht, denn auch bei aller Situationskomik und launigen Schmähs spielt Generell5 generell sehr professionell querbeet durch viele stilistische Gärtli. Da kann es auch durchaus sein, dass man in einer Weinschenke im Klettgau eine junge Alphornistin aufgabelt und sich dann nicht mehr so richtig erinnert, wie der Abend ausging…

 

Gaststar mit Herztönen: Die Alphornistin Lisa Stoll. Bild: Barbara Camenzind

Perlende Hackbrettkaskaden

Auf jeden Fall schien die Begegnung nicht nur geistreich, sondern nachhaltig gewesen zu sein. Lisa Stolls weiche, agile Klänge am grossen Instrument mischten sich nach einer kurzen rhythmischen Findungsphase wunderbar zu Posaune, Trompeten und Tuba. Das Alphorn ist einfach ein schweizerischer Herzöffner. Und nicht leicht zu spielen, so ganz ohne Ventile.

Nicolas Senns perlende Hackbrettkaskaden bescherten dem Publikum in Kombination mit den Blechbläsern ein kontrastreiches, farbiges Hörerlebnis. Generell5 verorten ihre Wurzeln auch in der technisch anspruchsvollen musikantischen Blasmusik, wie sie gerade in Österreich gepflegt wird.  Gemeinsam mit ihren Gästen an den alpenländischen Instrumenten machten sie hörbar, dass Musik kein Möbel mit starren Genre-Schubladen sein muss. „Hey Jude“ im Oberkrainerstil? Chame mache.

 

Musikcomedy der feinen Art: Riklin & Schaub. Bild: Barbara Camenzind

Emojis und Luftkunst

Chame mache, so hiess die Jubiläumshymne, die Generell5 von Riklin&Schaub geschenkt bekamen. Die subtilironischen Texte, die einerseits auf den protestantisch anmutenden Probeneifer der Jubilaren abzielten (Proben am “frühen” Morgen), andererseits kleinere wie grössere Alltagsdramen konterkarierten, waren die perfekte musikalische Ergänzung des Abends, sozusagen die kleinkünstlerische Erweiterung.

Was in dem grossbürgerlich-schwerfälligen Saal mit den dicken grauen Säulen für extra Situationskomik sorgte, weil wirklich unschubladisiert. Das Highlight war ihre Ballade einer Kommunikationspanne. Die alte Freundin mit den Emojis. Und: Sags mit Verkehrsschildern, wenn du Heikles zu sagen hast.

Luftige Showeinlage mit Glamourfaktor

Die Artistin Janine Eggenberger und die beiden Tänzer Ioulia Ioudina und Fabien Ropraz sorgten für luftige Showeinlagen mit Glamourfaktor. Generell5 hat wirklich nichts ausgelassen in Sachen Unterhaltung für ihr Publikum und so ein Programm wäre absolut SRF-tauglich, mit Wink an den Leutschenbach.

Standing Ovations aus dem vollen Saal, zur Zugabe gab es „Luegid vo Bärg und Tal”. Da war er wieder, der geblasene Herzton. Au da chame sehr guet mache. Alles Gute, Generell5!

 

Auch was fürs Auge: Janine Eggenberger und Fabien Ropraz. Bild: Barbara Camenzind

 

 

Kommentare werden geladen...

Kommt vor in diesen Ressorts

  • Musik

Kommt vor in diesen Interessen

  • Kritik
  • Klassik
  • Blasmusik

Werbung

Hinter den Kulissen von thurgaukultur.ch

Redaktionsleiter Michael Lünstroth spricht im Startist-Podcast von Stephan Militz über seine Arbeit bei thurgaukultur.ch und die Lage der Kultur im Thurgau. Jetzt reinhören!

15 Recherchen für den Thurgau

Infos und Ausschreibung zum neuen Recherchefonds von thurgaukultur.ch

Ähnliche Beiträge

Musik

Klangträume und Komplizen

Mit „Notturno“ verzauberte die künstlerische Leiterin Isabelle Faust ihr Publikum bei den Ittinger Pfingstkonzerten 2024, auch wenn da und dort Fragen offen blieben. mehr

Musik

Gewinnspiel der Woche #20

Wir verlosen 2x2 Tickets für das StradivariFEST "Klangwelle Bodensee - Dvořák" in der Kulturscheune Schloss Girsberg Kreuzlingen. mehr

Musik

Wohlgereifte Nachtmusik

Isabelle Faust sollte eigentlich schon 2021 künstlerische Leiterin der Ittinger Pfingstkonzerte werden. Dann kam die Pandemie. Jetzt endlich wird das Programm der Stargeigerin in Ittingen aufgeführt. mehr